Die wichtigsten Kindersicherungen im Haus

Überall in der Wohnung lauern Gefahren für einen kleinen neugierigen Menschen. Alles wollen die Kleinen anfassen, herunterziehen, umschmeißen oder in den Mund nehmen.

Um Deine Wohnung kindersicher zu machen, haben wir auf dieser Seite die größten Gefahren für Babys aufgelistet und erklären, wie sich Unfälle effektiv vorbeugen lassen.

Allgemeine Tipps um Deine Wohnung kindersicher zu machen

Bevor wir auf die einzelnen Räume und die dort lauernden Gefahren eingehen, hier zunächst ein paar allgemeine Tipps, die überall in Deiner Wohnung Verwendung finden sollten.

  • Sichere unbedingt alle Steckdosen mit Steckdosensicherungen ab. Von ihnen geht im ganzen Haus eine hohe Gefahr aus. Gute Kindersicherungen für Steckdosen findest Du hier.
  • Stelle sicher, dass alle Türen mit einem Türstopper versehen sind. Alternativ kannst Du diese natürlich auch stets schließen.
  • Der Sturz auf der Treppe kann für kleine Kinder fatale Folgen haben. Sichere deshlab alle Treppen mit einem speziellen Gitter. Die besten Treppenschutzgitter findest Du hier: Kinder Treppenschutzgitter Test, Vergleich & Kaufratgeber
  • Verriegele alle Fenster mit einem Fensterschloss. Sobald Kinder herausgefunden haben, wie sich ein Fenster öffnet, stellt es für sie einen Gefahrenherd dar.

Gefahren in der Küche

In der Küche lauern etliche Gefahren für Babys und Kleinkinder. Neben Hitzequellen und Küchengeräten, können auch erreichbare Schubladen gefährliche Kochuntensilien enthalten. Hier ein paar Tipps um Deine Küche kindersicher zu machen:

  • Verwende Kindersicherungen für jegliche Schubladen in denen sich Messer oder andere gefährliche Dinge befinden.
  • Schütze den Herd mit einem speziellen Herdschutzgitter. Verwende außerdem bevorzugt die hinteren Herdplatten. Kindersicherungen für den Herd findest Du hier: Herdschutzgitter Test, Vergleich und Kaufberater
  • Verrigele die Bedienknöpfe am Herd mit einer speziellen Vorrichtung.
  • Schließe alle Reinigungsmittel und andere Chemikalien gut weg.

Gefahren im Badezimmer

Im Bad gilt es besonders auf rutschige Oberflächen, Badschränke mit Reinigungsmitteln und Elektrogeräten wie Föhn, Glätteisen und Rasieraperat zu achten. Zudem kann sich Dein Baby an Fingernagelschere, Rasierer und Kosmetik Schaden zufügen. So machst Du Dein Bad babysicher:

  • Lass Dein Baby nie alleine im Bad. Hab immer ein wachsames Auge.
  • Schließe alle potentiellen Gefahrenherde (oben genannt) weg. Benutze dafür Schrank- oder Schubladen-Kindersicherungen.
  • Denke daran, dass auch von Gegenständen die sich im Mülleimer befinden noch Gefahr ausgeht. Einwegrasierer oder Ähnliches in den Müll zu werden ist deshalb keine gute Idee.
  • Gewöhne Dir an den Toilettendeckel stets zu schließen. Gegebenfalls kannst Du die Toilette mit einem Baby-Toilettenschloss verriegeln.
  • Nimm Dein Kind beim Laufen an die Hand oder sorge dafür, dass der Boden nicht rutschig ist. Stürze im Bad können ernste Folgen haben.

Verschiedene Schutzgitter

Kinder davor zu bewahren an Orte zu gelangen wo Gefahren lauern ist die Aufgabe von Laufgitter, Bettschutzgitter, Treppenschutzgitter, Kaminschutzgitter und Herdschutzgitter. Wenn Du auf der Suche nach einem dieser Produkte bist, geht es hier entlang.

Gefahren im Wohnzimmer

Im Wohnzimmer wird zur Deko meist allerlei Krimkrams gelagert. Damit muss in der Babyzeit Schluss sein. Alle Gegenstände, die verschluckt werden können sind potentiell eine Gefahr. Weitere Punkte, die beachtet werden sollten sind der Kamin, der Fernseher und verschiedene scharfkantige Möbel.

  • Alles was verschluckt werden kann, solltest Du wegräumen und dem Kind unzugänglich aufbewahren.
  • Sperre Deinen Kamin mit einem spezillen Kaminschutzgitter ab.
  • Vergewissere Dich, dass der Fernseher fest steht und nicht umgeworfen werden kann. Gleiches gilt für alle anderen Gegenstände. Wenn Dir etwas nicht-umfallsicher erscheint, räume es weg oder befestige es.
  • Überlege Dir spitze Ecken wie zum Beispiel von Couchtisch und Wohnwand mit einem Kanten- oder Eckenschutz zu versehen.
  • Ziehe in Betracht deinen grazilen Glas-Couchtisch durch einen Tisch aus Holz zu ersetzen.
Mehr Sicherheit: So schützt du dein Baby | Wohnung kindersicher machen | Tipps & Tricks
Artikel zuletzt aktualisiert: 06.06.20
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Elternstube.de