Kinderroller: Test, Vergleich und Kaufratgeber 2020

Nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder wollen mobil sein. Noch bevor es ans Fahrradfahren geht, wünschen sich viele Kinder einen fahrbaren Untersatz. Optimal in vielen Fällen ist da ein Kinderroller. Bereits ab einem Alter von drei Jahren können die Roller ohne Stützräder gefahren werden.

Doch worauf kommt es beim Kauf eines Kinderscooters an und welche Modelle eignen sich hinsichtlich der Sicherheit und des Designs besonders? Auf dieser Seite soll es rund um den Kinderroller Test gehen und mithilfe eines Kaufratgebers und Vergleichs gezeigt werden, welche Modelle besonders überzeugen. Los geht’s!

Unser Kinderroller Vergleich: WeSkate, Hudora, Bikestar & mehr…

Da Kinder in verschiedenen Alterstufen verschiede Anforderungen an einen Kinderroller haben, möchten wir Dir im folgenden die Suche durch eine Einteilung in drei Altersgruppen erleichtern. Wir stellen jeweils drei Roller für Kinder ab 3 Jahren, 4 Jahren und 5-6 Jahren vor:

Kinderroller ab 3 Jahren

Zunächst möchten wir Dir drei Kinderroller ab Jahren vorstellen. Diese sind allesamt mit drei Rädern ausgestattet um unseren Kleinen das fahren durch mehr Stabilität zu erleichtern. Manche Modelle wie zum Beispiel der HUDORA Evolution können von einem Kinderroller mit 3 Rädern zu einem mit zwei Rädern umgebaut werden, sobald Dein Kind ein gewisses Gleichgewicht auf dem Roller erprobt hat.

WeSkate Kinder Scooter

Beim WeSkate Kinder Scooter handet es sich um einen hochwertigen Kinderroller mit drei Rädern für den Einstieg ins Rollerfahren. Darüber hinaus wächst der Roller durch seine Höhenverstellbarkeit und sein Gesamtbelastung von bis zu 60 Kilogramm bis ins 15. Lebensjahr mit.

  • 3-Rad-Design für mehr Sicherheit beim Fahren
  • in 3-Stufen höhenverstellbar und somit über mehrere Jahre nutzbar
  • stoßfeste PU-Beleuchtungsräder sorgen für Sichtbarkeit bei Nacht
  • faltbarer Kinderscooter, der sich besonders leicht transportieren lässt
  • hochwertiges Aluminium sorgt für ein geringes Gesamtgewicht

Der WeSkate Kinder Scooter zeichnet sich durch seine Höhenverstellbarkeit aus. Mit einer Mindesthöhe von 77 Zentimetern ist es bereits für Kinder ab drei Jahren geeignet und kann – je nach Wachstum – bis in das 15. Lebensjahr hinein verwendet werden.

Das moderne Design des Rollers spricht sowohl Jungen, als auch Mädchen an. Insgesamt verfügt das Spielgerät über sieben verschiedene Wassertransfer Doodle Printing Designs, deren Farben auch bei Sonneneinstrahlung nicht verblassen.

Das Grundgerüst ist aus leichtem und dennoch hochfestem Aluminium gefertigt, das ein Körpergewicht von bis zu 60 Kilogramm unterstützt. Das Trittbrett ist zusätzlich mit hochwertigem Kunststoff verstärkt und sorgt so für einen sicheren Stand. Der Gummi-Griff des Scooters sorgt für ein angenehmes und sicheres Gefühl beim Fahren. Insgesamt wiegt der Kinderscooter 2,8 Kilogramm. So kann er auch von Kindern leicht gehoben werden.

Aufgrund des klappbaren Lenkers ist es zudem möglich, den Kinderscooter ohne viel Platzverlust im Auto zu verstauen, wenn es auf Reisen geht.

Nicht zu vernachlässigen ist natürlich das innovative 3-Rad-Design. Es verleiht dem Kinderroller zusätzliche Stabilität und gewährt mehr Sicherheit beim Fahren. Die solide Radstruktur macht es den Kindern möglich, mit ihrem Körpergewicht zu lenken, indem sie sich nach links oder rechts neigen.

Der WeSkate Kinderroller erreicht auf Amazon.de eine durchschnittliche Bewertung von 4,5 von 5 Sternen. Dies ist ein sehr beachtliches Ergebnis.

Die 87% der Kunden die den Roller mit vier oder fünf Sternen bewertet haben, schätzen besonders folgende Punkte:

  • sehr robuste Gesamtkonstruktion für Langlebigkeit
  • Räder leuchten beim fahren und begeistern Kinder
  • weiche Räder federn Unebenheiten auf dem Boden ab
  • einfach zusammenklappbar und somit gut zu transportieren
  • sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

9% der bewertenden Kunden vergaben lediglich einen oder zwei Sterne und äußerten folgende Kritikpunkte: In einigen Fällen war wohl das Gelenk der Lenkstange sehr schnell gebrochen. Andere Kunden berichteten von einem schlechten und unzuverlässigen Kundenservice.

(Abschnitt bezieht sich auf Kundenrenzensionen auf Amazon.de/ Stand: 28. September 2019)

Hudora Kinderroller Evolution

Den Namen “Evolution” verdankt der HUDORA Kinderroller seinem praktischsten Feature: der Roller kann von einem Modell mit drei Rädern in eines mit zwei Rädern umgebaut werden. So wächst der qualitative Kinderroller mit den Bedürfnissen des Kindes mit.

  • zwei Modelle: für Jungen und Mädchen
  • lässt sich von 2-Rad- in 3-Rad-Modell umwandeln: ideal für Anfänger und Fahrprofis
  • stabiles Trittbrett mit rutschhemmendem Griptape sorgt für sicheren Stand
  • Sicherheitshandgriffe verhindern, dass die kleinen Kinderhände abrutschen

Mit einem Gesamtgewicht von 2,2 Kilogramm ist der HUDORA Kinderroller Evolution ein wahres Leichtgewicht.

Geeignet ist das Modell für Kinder ab drei Jahren und bis hin zu einem Körpergewicht von 20 Kilogramm.

Mit einer Höhe von 54 Zentimetern, einer Länge von 30 Zentimetern und einer Breite von 20 Zentimetern passt das kleine Gefährt in jeden Kofferraum und lässt sich leicht transportieren.

HUDORA bietet gleich zwei verschiedene Designs für dieses Modell an. Eines zeichnet sich durch eine vorwiegend schwarze Farbgebung mit hellblauen Details aus. Die Räder dieses Modells für Jungen sind in einem hellen Grün gehalten. Der Kinderscooter für Mädchen ist in großen Teilen weiß. Lediglich der gummierte, rutschhemmende Griff und die Auflagefläche der Kunststoffreifen ist schwarz. Ansonsten machen die hellblauen und pinken Akzente den Scooter zu einem echten Mädchentraum.

Kinder lernen schnell – so ist das auch beim Rollerfahren. Dennoch ist besonders zu Beginn viel Sicherheit gefordert. Deshalb wird der Kinderscooter von HUDORA zunächst im 3-Rad-Design geliefert. So bietet er für kleine Fahranfänger die benötigte Standhaftigkeit. Ist das Kind im Fahren bereits geübt, kann der Kinderroller in kürzester Zeit zu einem 2-Rad-Modell umgebaut werden und ihr Kind ist deutlich flinker unterwegs.

Der Hudora Evolution Kinderroller erreicht auf Amazon.de eine durchschnittliche Bewertung von 4 von 5 Sternen.

Dieses gute Ergebnis erreicht er besonders durch die 73% der Kunden die ganze vier oder fünf Sterne vergaben. In diesen positven Rezensionen war besonders von folgenden Punkten oft die Rede:

  • rutschhemmendes Griptape sorgt für sicheren Stand der Kinderfüßchen
  • solide Verarbeitung und sehr gute Haptik
  • Kinderroller mit 3 Rädern, der sich aber auch in einen 2-Rad-Roller wandeln lässt

Genannte Nachteile sind folgende: der Lenker des Rollers lässt sich nicht in der Höhe verstellen und ein Zusammenklappen des Rollers ist ebenso wenig möglich.

(Abschnitt bezieht sich auf Kundenrenzensionen auf Amazon.de/ Stand: 28. September 2019)

Baytter Kinderroller mit zwei Rädern vorne

Der BAYTTER Kinderroller hat sich besonders aufgrund seiner Langlebigkeit und der variablen Größenverstellbarkeit einen Namen gemacht. Der Roller ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet kann aber für Personen bis 75 kg genutzt werden: ein Fahrgerät, an dem Kinder lange haben.

  • hochelastische und haltbare PU-Räder mit elektronischer Selbstbeleuchtung
  • schnelles Bremsen per Hinterbremse möglich
  • ergonomischer Lenker und stoßdämpfende Eigenschaften
  • 3-Rad-Modell mit zwei Vorder- und einem Hinterrad
  • dank höhenverstellbaren Eigenschaften mehrere Jahre nutzbar

Der BAYTTER Kinderroller ist ein interessantes Modell für Kinder zwischen drei und fünf Jahren. Das Balancieren, das auf dem Roller nötig ist, lehrt den Kindern mehr Balance und trainiert ihren Körper auf spielerische Art und Weise.

Erhältlich ist das Modell in Schwarz mit wenigen roten Details und in Blau. Weiterhin gibt es zwei verschiedene Farbmodelle – beide in Rosa gehalten. Den Unterschied machen hier die Muster auf dem Trittbrett aus.

Bei allen vier Modellen sind haltbare und hochelastische PU-Räder verbaut, die mit einer selbstleuchtenden Technik ausgestattet sind. Diese zaubert in der Nacht coole Effekte. Das Beste daran: die Räder müssen niemals aufgeladen werden.

Die hochwertige Aluminiumlegierung des Rahmens sorgt für ein enorm leichtes Gewicht von 2,5 Kilogramm, während Kinder den Kinderscooter bis hin zu einem Körpergewicht von 75 Kilogramm nutzen können. Dazu trägt auch die 4-Stufen-Höhenverstellbarkeit bei. Je nach der Körpergröße des Kindes, kann der Roller auf 69 cm, 74 cm, 79 cm oder 84 cm verstellt werden. So ist eine ergonomische Haltung immer gewährleistet.

Vor der Fahrt in den nächsten Urlaub oder Ausflug kann der Roller ganz einfach zusammengefaltet und im Kofferraum des Autos verstaut werden. Die Vorderräder mit einem Durchmesser von 120 x 24 Millimetern und das Hinterrad mit 80 x 24 Millimeter stören hierbei keineswegs.

Bei insgesamt 141 Bewertungen erhielt der Baytter Kinderscooter eine durchschnittliche Punktzahl von 4,6 von 5 Sternen.

Ganze 89% der Kunden vergaben vier oder fünf Sterne und waren im Großen und Ganzen sehr zufrieden mit dem Roller. Die am häufigst genannten positiven Punkte waren folgende:

  • Räder des Rollers laufen leichtgängig und leise
  • stabiler Kinderroller mit überzeugender Verarbeitung
  • LED-Räder begeistern Kinder nach wie vor
  • Höhenverstellbarkeit in drei Stufen
  • tolles Geburtstagsgeschenk für Kinder ab 3 Jahren

Weniger positive Kommentare bekam der Kinderoller von 5% der bewertenden Kunden (einen oder zwei Sterne vergeben). Kritisiert wurde, dass nach kurzer Zeit die LEDs bereits kaputt waren.

(Abschnitt bezieht sich auf Kundenrenzensionen auf Amazon.de/ Stand: 28. September 2019)

Kinderroller ab 4 Jahren

Im Alter von vier Jahren haben Kinder meist schon ein sehr gutes Gleichgewichtsgefühl und können auf einem Kinderroller mit zwei Rädern fahren. Neben zwei klassischen Modellen mit Hartplastik-Rädern möchten wir Dir auch einen Tretroller mit Luftbereifung vorstellen. Hier unsere drei Empfehlungen für Kinderroller ab 4 Jahren:

Big Wheel Scooter – Kinderroller Hudora

Der Big Wheel von HUDORA ist wohl der bekannteste und beliebteste Kinderroller überhaupt. Eine stufenlose Höhenverstellbarkeit und eine maximale Belastung von bis zu 100 kg lassen den Roller mit der Größe Deines Kindes mitwachsen. Der Big Wheel ist eine gute Investition in die Zukunft und wird Dein Kind lange begleiten.

  • hochwertiger Aluminium-Rahmen für besondere Stabilität
  • tief liegendes Trittbrett sorgt für mehr Wendigkeit
  • schlanke Hartplastik-Rollen: perfekt für die Fahrt auf Asphalt
  • faltbar und somit besonders unkompliziert zu transportieren
  • höhenverstellbarer Lenker macht den Roller für Kinder bis 15 Jahre interessant
  • Hinterrad-Reibungsbremse für schnelles und sicheres Bremsen

Der robuste Big Wheel Scooter Kinderroller von HUDORA aus hochwertigem Aluminium ist ein höhenverstellbares Modell. Abhängig von der Körpergröße des Kindes kann der Lenker von 79 Zentimetern auf bis zu 104 Zentimeter vergrößert werden. Geeignet ist er somit für Kinder ab vier Jahren und bis hin zu einem Körpergewicht von 100 Kilogramm. Die Länge des Scooters liegt bei 88 Zentimetern.

Optisch kann der Roller ganz nach den eigenen Ansprüchen ausgewählt werden. Es stehen insgesamt 13 verschiedene Designs zur Auswahl, die für Jungen und Mädchen gleichermaßen ansprechend sind. Der Hersteller gibt allerdings an, dass es zu leichten Farbabweichungen kommen kann.

Mit 4,7 Kilogramm ist er für vier- bis fünfjährige Kinder nicht all zu leicht zu heben. Danach ist es – je nach der Stärke des Kindes – aber durchaus möglich. Dazu trägt auch der justierbare Hängegurt bei.

Bei Reisen mit dem Auto, der Bahn oder dem Bus kann der Kinderscooter ohne weiteres zusammengeklappt transportiert werden.

Weiterhin sorgt eine starke Hinterrad-Reibungsbremse dafür, dass das fahrende Kind möglichst schnell zum Stehen kommt.

Außerdem sorgen Reflektoren an Deck und Lenker für eine bessere Sichtbarkeit – auch in der Dunkelheit.

Der Hudora BigWheel 205 ist der aktuelle Bestseller im Bereich Kickscooter. Demnach überrascht die sehr gute Gesamtbewertung von 4,3 von 5 Sternen kaum. Ingesamt wurde der Kinderroller auf Amazon.de schon ganze 3.837 bewertet.

Die positven Features die oft genannt wurden sind folgende:

  • sehr gute Fahreigenschaften durch große Räder
  • langlebige und robuste Gesamtkonstruktion überzeugt seit Jahren
  • Bremse funktioniert gut, auch bei Regen
  • schnell zusammenklappbar und dank des Schultergurts gut zu transportieren
  • gut abzustellen dank des kleinen Ständers

Kritik erntete der Hudora BigWheel 205 besonders in folgenden Punkten: einige Kunden berichteten, dass der Roller während der Fahrt zusammengeklappt sei, nach einiger Zeit gerostet wäre oder bereits defekt ankam.

(Abschnitt bezieht sich auf Kundenrenzensionen auf Amazon.de/ Stand: 28. September 2019)

Bikestar 10 Zoll Kickscooter

Den BIKESTAR Kickscooter zeichnen besonders seine großen Reifen mit Luftbereifung aus. Damit unterscheidet er sich deutlich von den typischen Kinderollern mit Hartplastik-Rädern.

  • die kugelgelagerte Lenkung verbessert die Lenkfähigkeiten
  • das Prallpolster am Lenker verhindert Kopfverletzungen bei starken Bremsungen
  • kindgerechte Handbremse ermöglicht schnelles Bremsen
  • Luftbereifung: ideal für jeden Untergrund
  • ausgezeichneter Federungskomfort

Der Kinderroller von BIKESTAR zeichnet sich durch die hohe Sicherheit, die er bietet, aus. So werden beim Bau des Rollers alle erdenklichen Normen und Anforderungen der Europäischen Union sowie der USA eingehalten. Weiterhin gibt es einen Testreport des TÜV Rheinland.

Die Lenkung verfügt über ein hochwertiges Kugellager, das eine besondere Leichtgängigkeit und eine hohe Lebensdauer des Rollers gewährleistet.

Die Schweißnähte des Spielzeugs sind besonders sauber gearbeitet, sodass keine Verletzungsgefahr besteht. Das Prallpolster am Lenker verhindert, dass sich das fahrende Kind bei einer starken Bremsung mit der kindgerechten Handbremse verletzt. Für noch mehr Sicherheit sorgt außerdem die Lenkeinschlagsbremse.

Der BIKESTAR Kinderscooter verfügt über eine echte Luftbereifung auf kugelgelagerten Speichenfelgen. Das hat einen besonders guten Federungskomfort zur Folge.

Geeignet ist das Spielgerät für Kinder, die 105 Zentimeter oder größer sind. Ausschlaggebend dafür ist natürlich die Lenkerhöhe, die in der kleinsten Stufe 67 Zentimeter beträgt. Mit fortschreitendem Wachstum kann die Höhe auf bis zu 74 Zentimeter erweitert werden.

Der Bikestar Tretroller 10 Zoll wurde auf Amazon.de bisher erst 37 mal bewertet. Diese Bewertungen fielen aber zum Großteil sehr positiv aus. 81% der Kunden vergaben vier oder fünf Sterne. Positive Eigenschaften die in den Rezensionen geannt wurden, sind folgende:

  • Kinderroller kann dank der Luftreifen auch auf Schotter- oder Waldwegen gefahren werden
  • robuste und massive Konstruktion
  • Optik spricht Kinder sichtlich an
  • kulanter Kundenservice, der Ersatzteile und Ersatzlieferungen in die Wege leitet

Negatives Feedback erhielt der Kindertretroller nur in einer Bewertung, in der sich die Speichen nach siebenmaligem Fahren bereits verzogen haben sollen.

Insgesamt erreicht der Bikestar Kinderroller ein gutes Gesamtergebnis von 4,3 von 5 Sternen im Durchschnitt.

(Abschnitt bezieht sich auf Kundenrenzensionen auf Amazon.de/ Stand: 28. September 2019)

WeSkate Kinderroller

Der WeSkate Cityroller überzeugt Eltern besonders durch seinen sehr geringen Preis und die dennoch ordentliche Qualität. Für Kids sind die Räder mit bunter LED-Beleuchtung ein echtes Highlight.

  • hergestellt aus rostfreier Aluminiumlegierung
  • stabiles Kickboard sorgt für einen sicheren Stand
  • 120 Millimeter PU-Reifen mit LEDs machen den Roller auch im Dunkeln sichtbar
  • flexible Fußbremse macht schnelles Bremsen möglich
  • faltbar innerhalb von drei Sekunden und damit besonders leicht zu transportieren

Der WeSkate Kinderroller ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet und kann bis ins zehnte Lebensjahr verwendet werden.

Der aus rostfreier Aluminiumlegierung gefertigte Rahmen zeichnet sich durch ein leichtes Gewicht von 2,2 Kilogramm aus und kann so auch von Kindern sehr leicht getragen werden.

Geeignet ist das Spielgerät für Mädchen und Jungen gleichermaßen. Je nach Geschmack kann eines von vier Designs ausgewählt werden.

Immer dabei sind allerdings die weichen PU-Reifen mit einem Durchmesser von 120 Millimetern, die beim Fahren durch blinkende LEDs beleuchtet werden.

Soll der Roller mit in den Urlaub oder im Stadtverkehr mit in den Bus oder die Bahn genommen werden, kann er innerhalb weniger Sekunden zusammengefaltet werden. So nimmt er kaum mehr Platz weg.

Für mehr Sicherheit beim Fahren sorgen bei diesem Kinderscooter die rutschhemmenden Schwammgriffe und das stabile Kickboard.

Der WeSkate Kinderscooter erhält auf Amazon.de sehr gutes Feedback. Im Durchschnitt erreicht er eine Bewertung von 4,4 von 5 Sternen. Er wurde bisher 137 mal bewertet.

Der größte Teil der Kundenrezensionen (83%) wurde mit vier oder fünf Sternen versehen. Oft genannte positive Punkte waren insbesondere folgende:

  • mit Hilfe von zwei Imbusschlüsseln (inklusive) sehr schnell aufzubauen
  • im Dunkeln bunt leuchtenden Reifen, die sich selbst wieder aufladen
  • höhenverstellbarer Lenker: Roller wächst mit Größe des Kindes mit
  • schnell zusammenklappbar und platzsparend zu transportieren

In 13% der Fällen erhielt der WeSkate Kinderroller nur einen oder zwei Sterne in der Rezensionen. Es wird von minderwertigem Material, sich lösenden Stickern und nicht funktionierender Reifenbeleuchtung geredet.

(Abschnitt bezieht sich auf Kundenrenzensionen auf Amazon.de/ Stand: 28. September 2019)

Kinderroller ab 5-6 Jahren

Einen echten Cityroller oder Kickscooter, der gegebenenfalls auch für den Schulweg genutzt werden kann – das ist, was sich die meisten Kids im Alter von 5-6 Jahren wünschen. Hier unsere drei Empfehlungen für große Kinder:

Bikestar 12 Zoll Kinderroller

Dieser beliebte Tretroller ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Für ein hohes Fahrvergnügen sorgen die großen 12-Zoll-Reifen und die kugelgelagerte Lenkung. Durch Ersatzteil-Verfügbarkeit und hochwertige Verarbeitung ist der Kinderoller ein langjähriger Begleiter.

  • besonders haltbare, kugelgelagerte Lenkung
  • Lenkeinschlagsbegrenzung sorgt für mehr Sicherheit
  • Luftbereifung sorgt für mehr Komfort beim Fahren auf unebenem Terrain
  • Prallpolster am Lenker
  • für ein Körpergewicht von bis zu 70 Kilogramm geeignet

Der 12 Zoll Kinderroller von BIKESTAR ist höhenverstellbar und somit für Kinder ab fünf Jahren geeignet. Das Maximalgewicht, das der Kinderscooter tragen kann, sind 70 Kilogramm.

Der Roller selbst wiegt 7,2 Kilogramm und kann von Kindern im Grundschulalter durchaus selbst getragen werden – etwa, wenn ein Teil des Schulwegs mit dem Bus zurückgelegt werden muss.

Die EU-Normen und Richtlinien werden von diesem Kinderscooter zu 100 Prozent erfüllt. Das garantiert bereits Sicherheit für den Rollerfahrer.

Weiterhin verfügt der Scooter über eine kugelgelagerte Lenkung, die eine hohe Lebensdauer und eine leichtgängige Lenkung verspricht.

Die zwei kindgerechten Handbremsen und das Prallpolster direkt am Lenker sorgen für noch mehr Sicherheit. Die Bereifung des BIKESTAR 12 Zoll Kinderroller besteht aus echten Luftreifen, deren Federung sich positiv auf den Fahrspaß auswirkt.

Der Bikestar Kinderroller ab 6 Jahren erhielt in der Vergangenheit größtenteils gute Bewertungen. Von den insgesamt 223 Kundenrezensionen wurden ganze 81% mit vier oder fünf Sternen versehen. Die beliebtesten Punkte des Rollers, die in den Rezensionen immer wieder auftauchen, sind folgende:

  • Tolles Fahrgefühl dank der Luftbereifung: Unebenheiten werden abgedämpft und die Bodenhaftung verbessert
  • schneller und unkomplizierter Zusammenbau: Roller wird vormontiert geliefert und nur die Lenkstange muss angeschraubt werden
  • Kinderroller mit Handbremse: jeweils eine Vorder- und Hinterrad-Bremse am Lenker
  • Schutzbleche an den Reifen: auch im Gelände sauber bleiben
  • styslisches Design, dass Kinder dieser Altersklasse anspricht

Negative Punkte, die in den Ein- und Zwei-Sterne-Bewertungen genannt wurden: Bremsen sollen nicht anständig greifen, nach kurzer Zeit soll Rost vorhanden sein, Gummi-Handgriffe fielen anscheinend häufig ab. Allerdings fielen nur 13% der Rezensionen negativ (ein oder zwei Sterne) aus und andere Kunden berichteten von Gegenteiligem.

Alles in allem erreicht der Bikestar Kinderroller auf Amazon.de eine Durchschnittbewertung von 4,2 von 5 Sternen.

(Abschnitt bezieht sich auf Kundenrenzensionen auf Amazon.de/ Stand: 28. September 2019)

Hudora BigWheel 205 RX-Pro Kinderroller

Den Unterschied zum klassichen Hudora Big Wheel bildet vor allem das tiefer gelegende Trittbrett. Dadurch wird der Fahrkomfort maßgeblich verbessert. Die paar Euro mehr kann man also mit gutem Gewissen investieren.

  • tief liegendes Trittbrett
  • leicht faltbar und kann daher platzsparend transportiert werden
  • justierbarer Umhängegurt ermöglicht es, den Roller einfach zu tragen
  • Hinterrad-Reibungsbremse macht sicheres Bremsen möglich
  • maximales Benutzergewicht von 100 Kilogramm

Der Big Wheel 205 Kinderroller von HUDORA ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet und kann bis hin zu einem Körpergewicht von 100 Kilogramm genutzt werden.

Geliefert wird das Modell mit einer Höhe von 99 Zentimetern, einer Länge von 26,4 Zentimetern und einer Breite von 12 Zentimetern. Wobei die Höhe dieses Rollers von 79 Zentimetern bis 104 Zentimetern verstellbar ist.

Gefertigt ist der Kinderscooter aus Metall und wiegt trotz des schweren Materials gerade einmal vier Kilogramm. So verfügt er über dieselben Eigenschaften hinsichtlich der Flexibilität, wie die Konkurrenzprodukte. Weiterhin lässt er sich sehr leicht tragen – vor allem durch die Unterstützung des justierbaren Umhängegurts.

Der Kinderscooter ist in 13 verschiedenen Designs erhältlich und somit für Jungen und Mädchen geeignet.

Das tief liegende Trittbrett sorgt für ein besonders hohes Fahrvergnügen.

Die große Popularität des Hudora BigWheel 205 RX Pro spiegelt sich in der großen Anzahl der Kundenberwertungen wider. Insgesamt wurde der Kinderroller bisher 3.839 mal bewertet. Dabei erhielt er eine durchschnittliche Sternebewertung von 4,3 von 5.

82% der Kunden vergaben volle Punktzahl oder vier Sterne und übten überwiegend positiv Kritik am Roller.

12% der Kunden vergaben lediglich einen oder zwei Sterne.

(Abschnitt bezieht sich auf Kundenrenzensionen auf Amazon.de/ Stand: 28. September 2019)

Apollo Kinderroller Spectre Pro

In dezenten Farben gehalten und für ein Maximalgewicht von 100 kg ausgelegt, ist der Spectre Pro besonders für älter Kids ab etwa 6 Jahren gedacht. Die doppelte Federung und das 5-Klick-System sind Highlights dieses Kinderrollers.

  • klappbar und höhenverstellbar: einfacher Transport und langjährige Nutzung möglich
  • LED-Räder mit coolen Effekten
  • für Kinder und Erwachsene geeignet
  • exklusive High Rebound Räder für besonders hohe Geschwindigkeiten
  • extra großes Trittbrett für einen besseren Stand

Der Apollo Kinderroller verfügt über 200 Millimeter große XXL LED-Räder. Sie bestehen aus hochelastischem PU und blinken während der Fahrt. Besonders bei Dämmerung und im Dunkeln gibt das Leuchten der Räder die nötige Sicherheit.

Der Lenker des Spielgeräts ist extra hoch gehalten, um dem Fahrenden ein angenehmes Fahrgefühl zu verleihen. Dennoch ist es natürlich möglich, den Lenker ganz nach den eigenen Bedürfnissen anzupassen, da er von 120 bis 190 Zentimetern verstellbar ist.

Aufgrund der Höhenverstellbarkeit kann der Roller von Kindern ab sechs bis sieben Jahren verwendet werden. Genutzt werden kann der Kinderroller bis in das Erwachsenenalter, insofern ein Körpergewicht von 100 Kilogramm nicht überschritten wird.

Die zehn Designs dieses Modells sprechen die weibliche und die männliche Zielgruppe gleichermaßen an.

Mit einem Gewicht von 6,12 Kilogramm ist der Scooter leicht zu tragen und kann aufgrund seines klappbaren Lenkers via One Klick System sehr gut transportiert werden.

Der Apollo Spectre Pro wurde bisher auf Amazon.de 66 mal bewertet. Dabei wurde eine durchschnittliche Bewertung von 3,9 von 5 Sternen erreicht.

Der Großteil der bewertenden Kunden, um genau zu sein 68%, vergaben in ihrer Rezension vier oder fünf Sterne. Negativ bewertet (ein oder zwei Sterne) wurde der Roller in 25% der Fälle.

(Abschnitt bezieht sich auf Kundenrenzensionen auf Amazon.de/ Stand: 28. September 2019)

Kinderroller Test 2020: Welcher ist der beste Kinderroller?

Wir sind für Dich auf die Suche nach bestehenden Kinderroller Tests großer Verbrauchermagazin gegangen. In folgender Tabelle zeigen wir die Ergebnisse unserer Recherche:

⇔ In der Tabelle scrollen ⇔

TestmagazinKinderroller Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangLink
Stiftung WarentestNein, kein Kinderoller Test------
öko TestJa, es gibt einen Kinderroller Test2016NeinLink
Konsument.atNein, keinen Kinderroller Test gefunden------

Wie Du unschwer erkennen kannst, gibt es nur einen Kinderroller Test von ÖkoTest. Die anderen großen Verbrauchermagazine Stiftung Warentest und Konsument.at haben noch keinen Test veröffentlicht (Stand: 21. September 2019).  In der nächsten Jahren wird sich aber mit Sicherheit eines der beiden Magazine diesem beliebten Kinderfahrzeug annehmen. Wir aktualisieren unsere Tabelle laufend.

Kinderroller Test von ÖkoTest von 2016

2016 führte ÖkoTest einen Kinderroller Test durch und nahm dabei folgende Modelle genau unter die Lupe:

  • Avigo Tri Scooter (Testsieger laut dieser Quelle)
  • Gloco Kinderroller
  • Hudora Scooter
  • Johntoy Sportline
  • Kettler Zero 5″
  • Smoby Twist Scooter
  • Puky Roller R03
  • Mondo Street Scooter
  • Mini Micro Sporty
  • Bikestar 10″

Die Kinderroller wurden dabei in den Kategorien Einkauf, Praxis und Inhaltsstoffe getestet und daraus eine Gesamtwertung erstellt. Vier von zehn Rollern fielen durch, einer landete im Mittelfeld und fünf Produkte schnitten gut ab. Die Ergebnisse des Tests kannst Du hier kaufen: Kinderroller Test Öko Test

(Quelle: OekoTest.de)

Was einen guten Kinderroller ausmacht – die wichtigsten Kaufkriterien

Wie findet man eigentlich einen guten Kinderroller? Was sind die maßgeblichen Kriterien nach denen ausgesucht werden sollte? Weiter oben auf der Seite haben wir zwischen drei verschiedenen Altersgruppen differenziert. Über alle Größen und Arten an Rollern lassen sich drei wesentliche Kaufkriterien festlegen:

Bereifung

Reifen von einem Cityroller für KinderDie verschiedenen Kinderroller sehen sich auf den ersten Blick alle sehr ähnlich. Ein großer Unterschied, der oft jedoch schon zu Anfang auffällt, ist, dass einige Kinderscooter über weitaus größere und massivere Reifen verfügen, als andere. Hier ergibt sich bereits der größte Unterschied zwischen den einzelnen Modellen. Die Rede ist von großen luftgefüllten Reifen und schlanken Hartplastik-Reifen.

Kinderroller mit Luftbereifung

Bei der Luftbereifung handelt es sich letztendlich um nichts anderes, als um Fahrradreifen mit einem deutlich kleineren Durchmesser. Besonders in Hinblick auf den Fahrkomfort hat diese Reifenart große Vorteile: sie dämpfen Stöße deutlich besser ab. Dafür kann sich ihr Gewicht allerdings sehen lassen. Meist sind solche Reifen mindesten einen, wenn nicht sogar zwei Kilogramm schwer. Das muss jedoch kein Nachteil sein. Das hohe Gewicht sorgt dafür, dass die Räder stabiler und ruhiger Laufen und machen den Kinderscooter somit auf so gut wie allen Untergründen fahrbar.

Kinderroller mit Hartplastik-Bereifung

Die Hartplastik-Reifen ähneln den Rollen von Inline Skates sehr stark. Sie sind hart und müssen niemals mit Luft nachgefüllt werden. Folglich sind sie etwas leichter als die Luftbereifung, was sich auf die Flexibilität des Rollers auswirkt. Kinderscooter mit Kunststoffrädern sind also
kleiner und wendiger und zusätzlich dazu auch etwas leichter, weshalb sie gerne für kleinere Kinder gekauft werden. Das Problem liegt hier allerdings im Fahrkomfort. Die Hartplastik-Räder federn nicht ab. Insofern sind diese Modelle lediglich auf befestigten und ebenen Untergründen wie auf der asphaltierten Straße geeignet.

Größe und Höhenverstellbarkeit

Die meisten Kinderscooter werden inzwischen mit einem höhenverstellbaren Lenker geliefert. Einige Modelle bieten einen ganzen Meter Spielraum, während andere lediglich wenige Zentimeter möglich machen. Doch selbst dann ist der Roller einem nicht-höhenverstellbaren Modell vorzuziehen. Der Grund: Kann der Lenker um einige Zentimeter höhenverstellt werden, ist es möglich, den Kinderroller so ergonomisch wie möglich auszurichten. Außerdem machen es selbst wenige Zentimeter möglich, den Roller über eine längere Zeit zu nutzen.

Immerhin muss bedacht werden, dass Kinder im Allgemeinen sehr schnell wachsen. Ein Roller ohne höhenverstellbare Eigenschaften würde im schlimmsten Fall nur wenige Monate genutzt werden können. Selbst bei einem niedrigen Anschaffungspreis kann das schnell an den Geldbeutel gehen. Mitwachsende Kinderscooter machen es teilweise sogar möglich, dass Kinder vom dritten bis ins 15. Lebensjahr ein und denselben Kinderscooter fahren können – insofern das Design auch im Jugendalter noch gefällt.

Ausstattung

Die Kinderscooter-Hersteller versuchen sich gegenseitig zu übertrumpfen und bieten deshalb immer neue Modelle mit neuen, besonderen Features an.

So gibt es inzwischen Kinderroller mit Sitz zu kaufen. Das Kind muss hier nicht dauerhaft stehen, sondern kann sich im Bedarfsfall einfach hinsetzen.

Die meisten Features gehen allerdings nicht auf den Konkurrenzkampf der Hersteller, sondern auf die Sicherheit beim Fahren zurück. So ist auf Bremsen natürlich nicht zu verzichten. Allerdings gibt es hier durchaus Unterschiede. Billige Scooter verfügen meist nur über eine sporadische Bremse mit weniger Bremskraft. Hochwertigere Kinderscooter kommen hingegen mit einer kindgerechten Fußbremse oder mit zwei, leicht zu bedienenden Handbremsen daher.

Ebenso wichtig – besonders bei Nacht – ist, dass der Roller über ein Licht verfügt. Dieses ist bis heute allerdings nur sehr selten verbaut. Häufiger setzen die Hersteller bei ihren Scootern auf LED-Reifen. Diese Reifen blinken in bunten Farben, sobald der Roller in Bewegung gesetzt wird und lenken so die Aufmerksamkeit auf sich.

Kinderroller mit 3 oder 2 Rädern – wesentliche Unterschiede

Junge 3 Jahre auf Kinderoller in grünFrüher verfügten Kinderroller meist nur über zwei Räder. Inzwischen gibt es neben diesen zweirädrigen Modellen auch jene mit drei Rädern.

Der große Unterschied, der sich hier ergibt, ist, dass Roller mit drei Rädern deutlich stabiler sind, als solche mit nur zwei Reifen. Besonders für Kinder in jungen Jahren und für Kinder, die bisher auf noch keinem Roller gestanden haben, ist diese Variante empfehlenswert.

Äußern unerfahrene Kinder den Wunsch nach einem zweirädrigen Scooter, muss das allerdings kein Problem darstellen. Es gibt durchaus Modelle, die über drei Räder verfügen, im Bedarfsfall jedoch zu einem 2-Rad-Modell umgebaut werden können. So erhält das Kind zu Beginn die nötige Sicherheit. Anschließend kann es sich dann immer noch über die höhere Flexibilität und Wendigkeit des 2-Rad-Modells freuen.

Wo kann man Kinderroller günstig kaufen?

Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten einen Kinderoller zu kaufen. Hier ein kleiner Überblick über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Einkaufsarten:

Mädchen auf Kinderoller mit 3 RädernKinderoller im Einzelhandel kaufen: In großen Supermärkten wie Real gibt es meist eine kleine Auswahl an Kinderrollern. Auch in den Discountern Aldi und Lidl gibt es immer wieder Kinderroller in Aktionsangeboten. Eine deutlich größere Auswahl haben Kinderfachmärkte wie Rofu Kinderland oder auch Toys “R” Us. Der Nachteil des Einzelhandels liegt in den meist hohen Preisen für Kinderrollen. Deswegen hier zwei Alternativen:

Kinderoller im Internet kaufen: Im Internet herrscht große Konkurrenz was für meist sehr günstige Preise sorgt. So kann man Kinderroller bei Amazon, mytoys oder ebay meist sehr viel günstiger einkaufen als im Einzelhandel. Der Roller wird dann bequem nach Hause geliefert.

Kinderroller gebraucht kaufen: Gute Markenroller wie beispielsweise der Hudora Big Wheel haben eine Lebensdauer. Dadurch kann man solche Kinderroller auch getrost gebraucht kaufen. Dadurch spart man nicht nur bares Geld, sondern tut auch der Umwelt etwas Gutes. Kinderroller gebraucht kaufen kannst du beispielsweise auf Ebay Kleinanzeigen, Kalaydo oder Ebay.

FAQ – Eure Fragen und unsere Antworten

Eure Fragen – unsere Antworten. Darum gehts im letzten Abschnitt dieses Ratgebers. Wir hoffen wir können Dir weiter helfen. Wenn Du selbst eine allgemeine Frage zu Kinderrollern (nicht zu einem speziellen Model) hast, kannst Du uns diese gerne zusenden.

Gibt es einen Kinderroller der mitwächst?

Viele der hier vorgestellten Kinderroller wachsen mit der Größe des Kindes mit. Dabei kann meist die Lenkerstange in Stufen oder sogar stufenlos an die Größe des Kindes angepasst werden. Wenige Modelle erlauben sogar den Umbau des Kinderrollers mit drei Rädern in ein Modell mit 2 Rädern. So etwa der Hudora Evolution.

Die Investition in ein Modell das mitwächst lohnt meist mehr, da der Roller über viele Jahre verwendet werden kann und danach an kleinere Geschwister weiter gegeben werden kann.

Scooter Kinderroller Test und Vergleich

Sollte man einen Kinderroller mit oder ohne Bremse kaufen?

Unsere Empfehlung: kaufe keinen Kinderroller an dem keine Bremse verbaut ist. In vielen Situationen, wie etwa dem Bergabfahren oder bei Hindernissen, muss gebremst werden.

Eine einfache Fußbremse ist meist völlig ausreichend. Handbremsen besitzen nur die wenigsten Kinderroller.

Ist Kinderroller fahren ohne Helm in Ordnung?

Nein! Auch beim Roller fahren sollte stets ein Helm getragen werden. Kinder müssen die Balance und den Umgang mit einem Roller erst erlernen und Stürze sind vorprogammiert. Deshalb empfehlen sich neben einem Helm auch andere Arm- und Beinschoner.

Unseren Kaufratgeber zu Kinderhelmen findest du hier: Kinderhelm Test, Vergleich und Kaufratgeber

Welcher Kinderroller ist der Beste?

Diese Frage ist wohl kaum eindeutig zu beantworten. Der Roller sollte dem Alter des Kindes und dem Untergrund auf dem gefahren werden soll entsprechen.

Laut des Kinderroller Tests von ÖkoTest ist der Avigo Tri Scooter der beste Kinderoller (von den Produkten die getestet wurden).

Letzte Aktualisierung der Preise und Produktinformationen am 31.10.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API/ Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Artikel zuletzt aktualisiert: 08.07.20
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Elternstube.de