Trinklernbecher: Test, Vergleich & Kaufratgeber

Das Trinkenlernen ist ein wichtiger Meilenstein im Leben eines jeden Kindes. Mit einem hochwertigen Trinklernbecher unterstützt Du Deinen Nachwuchs gezielt dabei.

Doch was macht einen solchen Becher wirklich hochwertig? Und worauf gilt es beim Kauf und im Umgang mit einer Trinklernflasche sonst noch zu achten? Diese entscheidenden Fragen beantworten wir in unserem Ratgeber.

Unser 5 liebsten Trinklernbecher & -flaschen 2020

Gleich zu Beginn möchten wir Dir unsere 5 besten Trinklernbecher vorstellen. Wir haben bewusst Modelle verschiedener Marken und mit verschiedenen Aufsätzen ausgewählt um Dir für jede Anforderung eine Modellempfehlung mit an die Hand geben zu können.

Indem Du auf einen Link klickst, springst Du direkt zum jeweiligen Produkt.

NUK Trinklernbecher Magic Cup 360°

Der NUK Trinklernbecher ‘Magic Cup 360°’ ist mit Trinkaufsätzen für unterschiedliche Lernphasen ausgestattet. Er wächst quasi mit Deinem Kind mit.

  • aus schadstofffreiem Kunststoff (Polypropylen)
  • mit 3 auslaufsicheren Aufsätzen für unterschiedliche Lernphasen
  • inklusive praktischer Verschlusskappe
  • Fassungsvermögen von 230 ml
  • Skalierung am Becher (von 30 ml – 230 ml)
  • mit süßen Tiermotiven versehen
  • kann in der Spülmaschine gereinigt werden

Aufsatzart: Schnabel-Aufsatz, Strohhalm, 360-Grad-Trinkrand

Zur Trinklernflasche aus schadstofffreiem PP gehören drei auslaufsichere Aufsätze:

  • Trainer Cup (ab 6 Monaten, weiche Trinktülle, ergonomisch geformte Griffe)
  • Magic Cup (ab 8 Monaten, 360-Grad-Trinkrand)
  • Action Cup (ab 12 Monaten, weicher Trinkhalm)

Praktischerweise lässt sich der Trinkhalm in die Verschlusskappe eindrehen – für einen einfachen und buchstäblich trockenen Transport.

Das Fassungsvermögen des Trinklernbechers beträgt 230 Milliliter. Er ist spülmaschinenfest und somit bequem zu reinigen.

Die möglichen Tiermotive sind Bär, Tiger und Koala.

Das Feedback zum Nuk Trinklern-Set fällt “sehr gut” aus. Von 5 Punkten erhält der Trinklernbecher im Schnitt 4,7. Ein solch gutes Ergebnis erreichen nur die wenigsten Produkte.

Besonders positiv werden die drei verschiedenen Aufsätze gesehen, die je nach Alter des Kindes Verwendung finden. Eltern beschreiben in zahlreichen Rezensionen wie gut und schnell den Kindern das Trinkenlernen mit Hilfe des Nuk 3-in-1 geglückt ist.

Des weiteren wurde der Becher als absolut dicht beschrieben. Nur wenn er auf den Boden fällt, entweichen ein paar Tropfen.

In einigen wenigen Kundenrezensionen (3% aller Bewertungen) war von Auslaufunfällen und zerkratzen Neuartikeln die Rede.

(Abschnitt bezieht sich auf Kundenrenzensionen auf Amazon.de/ Stand: 13. Februar 2020)

Können in den Nuk Trinklernbecher auch warme Getränke gefüllt werden?
Lauwarme Getränke können ohne Probleme in den Becher gefüllt werden. Heiße oder gar kochende Getränken sollten aber nicht in den Becher gefüllt werden.

 

Kann die Trinklernflasche von Nuk in die Spülmaschine?
Der Trinklernbecher und alle Teile können laut dem Hersteller in der Spülmaschine gereinigt werden.

 

Kann man den Nuk 3-in-1 sterilisieren?
Der Hersteller rät davon ab den Becher oder die Aufsätze auf 100 Grad oder wärmer zu erhitzen. Dabei besteht nämlich die Gefahr das sie sich verziehen. Also lieber in der Spülmaschine reinigen.

Philips Avent Trinklernbecher

Der Philips Avent Trinklernbecher weist einen 360-Grad-Trinkrand und ergonomisch geformte Griffe auf.

  • aus schadstofffreiem Kunststoff (Polypropylen)
  • mit 360-Grad-Trinkrand für hohen Lerneffekt
  • patentiertes Silikonventil (auslaufsicher)
  • ergonomisch geformte Griffe
  • inklusive praktischem Schutzdeckel
  • Fassungsvermögen von 260 ml
  • in Blau-Rot mit Delfin- und Meer-Motiv
  • kann in der Spülmaschine gereinigt werden

Aufsatzart: 360-Grad-Trinkrand

Dieser Lernbecher ist aus schadstofffreiem PP hergestellt. Er zeichnet sich durch den förderlichen 360-Grad-Trinkrand mit patentiertem Silikonventil aus. Ebendieses Ventil öffnet sich erst und immer nur dann, wenn das Kind es mit seiner Oberlippe berührt.

Durch das Ventil und den mitgelieferten Schutzdeckel ist der Becher auslaufsicher.

Die ergonomisch geformten Griffe sind an Kinderhände angepasst. Folglich kann der Nachwuchs den Lernbecher gut halten.

Das Modell fasst 260 Milliliter. Es ist kindgerecht gestaltet – mit einem Delfin sowie mehreren meeresbezogenen Details als Hauptmotiv.

Eltern die den Trinklernbecher von Phillips Avent verwenden, sind zum Großteil zufrieden mit dessen Benutzung. Von 5 Sternen erreicht der Becher im Durchschnitt 3,8.

Von der Funktion eines 360-Grad-Trinkrandes sind die meisten Eltern sehr begeistert. Kinder lernen damit auf gesunde Art und Weise das Trinken aus einem Becher. Allerdings wird die Dichtigkeit des Bechers in einigen Bewertungen bemängelt. Etwas ältere Kinder können den Becher wohl einfach und schnell entriegeln sodass der Gesamte Inhalt ausläuft. In anderen Kundenrezensionen (dem Großteil – 64%) wird die Trinklernhilfe wiederum als äußerst dicht und zuverlässig gepriesen.

(Abschnitt bezieht sich auf Kundenrenzensionen auf Amazon.de/ Stand: 13. Februar 2020)

Tritt nur durch Saugen Flüssigkeit aus dem Becher aus?
Nein. Durch die Berührung der Lippe am Trinkrand wird dieser entriegelt und durch das Kippen des Trinklernbechers tritt schließlich Flüssigkeit aus.

 

Kann der Trinklernbecher von Phillips Avent abgekocht werden?
Ein Abkochen des Bechers empfiehlt sich nicht. Über 100 Grad verziehen sich die meisten Plastikteile, so vermutlich auch dieser Becher. Ein Reinigen in der Spülmaschine ist aber ohne Probleme möglich.

MAM Trinklernflasche Trainer+

Mit ihren zwei simpel wechselbaren Aufsätzen hilft die MAM Trinklernflasche ‘Trainer+’ dem Baby, den Übergang vom Stillen oder dem Fläschchen zum Kinderbecher spielend leicht zu meistern.

  • aus schadstofffreiem Kunststoff
  • mit 2 Aufsätzen aus extra weichem MAM SkinSoft Silikon
  • ergonomisch geformte Griffe (klein und rutschsicher)
  • inklusive praktischer Verschlusskappe
  • weite Öffnung ermöglicht einfaches Befüllen und Reinigen
  • Fassungsvermögen von 220 ml
  • in mehreren Farben und mit verschiedenen Motiven erhältlich
  • nach DIN EN 14350 zertifiziert
  • kann in der Spülmaschine gereinigt werden

Aufsatzart: Sauger-Aufsatz, Schnabel-Aufsatz

Die Trinklernflasche besteht aus robust-widerstandsfähigem Kunststoff und ist frei von Schadstoffen, gemäß der Norm DIN EN 14350. Als Highlights fungieren die beiden Aufsätze. Sowohl der Sauger als auch der Trinkschnabel sind aus extra weichem, hautähnlichem MAM SkinSoft Silikon produziert. Durch die besonders flache Form passen sie perfekt in den Mund des Babys.

Die Verschlusskappe macht die Lernflasche auslaufsicher. Auch der Sauger-Aufsatz ist tropffrei, unabhängig von der Position der Flasche.

Zu den Vorzügen gehören überdies die kleinen, rutschsicheren Griffe.

Dank der weiten Öffnung ist es ein Leichtes, die Trinklernflasche zu befüllen und zu reinigen. Apropos: Die Flasche verträgt sich auch mit der Spülmaschine.

Das Fassungsvermögen beläuft sich auf 220 Milliliter.

Was die Farbe betrifft, sind Blau, Grün und Pink erhältlich, mit süßen, je nach Farbton variierenden Tiermotiven (Frosch, Schnecke, Seepferdchen etc.).

Fazit: Eltern lieben diesen Becher, da er einen guten Übergang vom Babyfläschchen zum richtigen Trinkenlernen ermöglicht. Kinder lernen zunächst das Fläschen zu kippen (mit Sauger-Aufsatz) und können dann an das saugfreie Trinken (Schnabel-Aufsatz) herangeführt werden.

Die MAM Trainer+ Trinklernflasche ist in der Elterncommunity äußerst beliebt. Dies drückt sich in einer durchschnittlichen Bewertung von 4,6 von 5 Sternen aus. 79% der Rezensionen wurden mit 5 Sternen, weitere 9% mit 4 Sternen versehen. Lediglich 5% der Rezensenten vergaben einen oder zwei Sterne.

(Abschnitt bezieht sich auf Kundenrenzensionen auf Amazon.de/ Stand: 13. Februar 2020)

Kann die Trinklernflasche im Vaporisator sterilisiert werden?
Laut einigen Kundenrezensionen ist es kein Problem die Trinklernhilfe zu sterilisieren.

 

Ist der MAM Trainer+ auslaufsicher?
Da das Fläschchen mit einem extra Deckel geliefert wird, muss man sich um Auslaufen keine Sorgen machen. Durch aufsetzen und festdrücken des Deckels kann keine Flüssigkeit austreten.

 

Können in die Trinklernflasche von MAM auch warme Getränke gefüllt werden?
Ja lauwarme Tees oder lauwarme Milch können ohne Probleme in der Flasche gefüttert werden.

 

Munchkin Trinklernbecher Miracle 360°

Beim Munchkin Trinklernbecher ‘Miracle 360°’ regiert die Leichtigkeit des Seins. Er ist schlicht designt und folgt einem einfachen, effizienten Trinksystem.

  • aus schadstofffreiem Kunststoff
  • mit 360-Grad-Trinkrand für sicheres Trinkenlernen
  • ergonomisch geformte Griffe
  • Fassungsvermögen von 207 ml
  • in diversen Farben erhältlich
  • kann im oberen Fach der Spülmaschine gereinigt werden

Aufsatzart: 360-Grad-Trinkrand

Der Lernbecher aus schadstofffreiem Kunststoff hat einen 360-Grad-Trinkrand. Letzterer dient gleichzeitig als Deckel. Er bleibt nämlich geschlossen, so lange er nicht durch die Kinderlippen berührt wird. Erst dann öffnet er sich.

Dank der ergonomisch geformten Griffe fällt es dem Baby nach etwas Übung leicht, den Becher festzuhalten.

Die Ausführung kann im oberen Fach der Spülmaschine gereinigt werden.

Das Fassungsvermögen des Modells liegt bei 207 Millilitern. Es steht in vielen Farben zur Wahl, etwa in Blau, Grün, Rosa und Violett.

Über 4.150 Bewertungen hat der Trinklernbecher von Munchkin bereits auf Amazon erhalten. So viele Rezensionen bekommen nur die wenigsten Produkte. Zudem fallen die Bewertungen sehr gut aus. Von 5 Sternen erhält der Munchkin Miracle 360° im Durchschnitt 4,5.

85% der Rezensionen wurden mit 4 oder 5 Sternen versehen. Der Großteil der Kunden scheint also überaus zufrieden mit dem Becher zu sein.

(Abschnitt bezieht sich auf Kundenrenzensionen auf Amazon.de/ Stand: 13. Februar 2020)

Kann man den Munchkin Trinklernbecher in die Mikrowelle geben?
Laut dem Hersteller darf der Becher nicht in die Mikrowelle. Zahlreiche Eltern berichten aber von positiven Erfahrungen. Bei ihnen konnte Milch problemlos in der Mikrowelle im Becher erhitzt werden. Dabei sollte der Deckel aber abgenommen werden.

 

Können kohlesäurehaltige Getränke in den Becher gefüllt werden?
Nein, da der Becher sonst unter Druck steht und Flüssigkeit entweicht. Außerdem wird häufig davon abgeraten Kleinkindern Getränke mit Kohlensäure zu geben.

 

Ist der Munchkin Miracle 360° mit einer Skalierung versehen?
Nein, auf eine Skalierung wurde bei der Herstellung des Becher verzichtet. Wenn der Becher ganz gefüllt ist, fasst er etwa 200 ml. Daran kann man sich orientieren.

 

Trinklernbecher Doidy Cup

Der Trinklernbecher ‘Doidy Cup’ zeichnet sich durch seine offene Gestaltung mit der speziellen, schrägen Form aus. Er forciert gesundes Trinkenlernen.

  • offener Becher mit spezieller, schräger Form
  • aus lebensmittelechtem HDPE (High Density Polyethylen)
  • fördert das Trinkenlernen auf gesunde Art
  • ergonomisch geformte Griffe
  • nach DIN EN 14350 zertifiziert
  • in vielen Farben verfügbar
  • kann im oberen Fach der Spülmaschine gereinigt werden

Aufsatzart: kein Aufsatz, offener Rand

Dieser offene Lernbecher ist schräg konzipiert und mit praktischen Griffen versehen. So sieht das Kind beim Trinken den Inhalt und kann die Kindertasse stabil halten. Durch die Offenheit fördert der Becher die gesunde Mund- und Kieferentwicklung.

Hergestellt aus lebensmittelechtem HDPE und zertifiziert nach DIN EN 14350, erfüllt der Becher die Anforderungen in puncto Schadstofffreiheit.

Das Modell ist in zahlreichen kraftvollen Farbtönen wie Blau, Gelb, Grün oder Orange erhältlich. Es kann im oberen Korb der Geschirrspülmaschine gereinigt werden.

Von 5 Sternen werden in den Kundenrezensionen im Schnitt 4,3 vergeben. Der Doidy Cup wurde bislang 569 mal bewertet.

81% der Rezensenten vergaben in ihrer Bewertung vier oder fünf Sterne. Besonders begeistert ist dieser Großteil der Eltern vor allem von der Robustheit und Einfachheit der Trinklernhilfe. Zudem wird die einfache Reinigung häufig als Vorteil genannt.

(Abschnitt bezieht sich auf Kundenrenzensionen auf Amazon.de/ Stand: 13. Februar 2020)

Ist der Doidy Cup mikrowellengeeignet?
Nein, der Trinklernbecher eignet sich nicht für die Erhitzung von Getränken in der Mikrowelle.

 

Kann der Doidy Cup in der Spülmaschine gereinigt werden?
Ja, in der oberen Schublade der Spülmaschine kann der Becher problemlos gewaschen werden.

Ein Trinklernbecher dient als Übergang von der Nuckelflasche zum Glas. Dein Kind lernt, selbständig zu trinken. Durch die spezielle Machart eines solchen Bechers hat der Nachwuchs beim Trinkenlernen schnell Erfolgserlebnisse.

Das Getränk in der Trinklernflasche fließt über ein Mundstück in den Mund des Babys. Diesen Vorgang “aktiviert” das Kind durch Saugen am jeweiligen Mundelement. Da der Rest des Bechers meist fest verschlossen ist, geht wenig bis nichts daneben, im wahrsten Sinne des Wortes.

Oft sind Trinklernbecher mit Griffen ausgestattet. Dein Baby kann den Becher selbst in seine Patschhändchen nehmen, was den Greifreflex schult. Überdies forciert das Trinken aus einer Trinklernflasche die Hand-Augen-Koordination des Kindes.

Auch für Dich als Elternteil hat ein Lernbecher Vorteile. Mit dem Utensil musst Du weitaus weniger Zeit und Nerven aufwenden, um Deinem Baby das Trinken beizubringen. Es gibt nahezu keine “Verschüttungsunfälle” (Flüssigkeit auf der Kleidung statt im Mund etc.).

Grundsätzlich ist eine Trinklernflasche durch die verschließbare Öffnung praktisch für unterwegs, sowohl während als auch nach der akuten Trinklernzeit. Es kann keine Flüssigkeit raus und kein Insekt rein.

Wann ist es für das Baby an der Zeit, seinen Mund beim Trinken nicht mehr zu einem O (Brust, Fläschchen) , sondern zu einem U (Lernbecher, Glas) zu formen? Diese Frage beschäftigt alle Eltern früher oder später.

Unsere Antwort in Stichpunkten:

  • frühestens ab einem Alter von fünf bis sechs Monaten
  • spätestens, wenn der Speiseplan Deines Babys um feste Kost ergänzt wird (Dein Kind braucht dann zusätzlich zum Essen einen Becher Wasser oder ungesüßten Tee)
  • sobald Dein Nachwuchs Interesse am Selbertrinken bekundet (ständiges Greifen nach dem Fläschchen)

Tipp von Elternstube: Probiere ruhig hin und wieder, ob Dein Baby schon Lust auf Deinen auserwählten Trinklernbecher hat. Dazu bietest Du ihm die Trinklernflasche an, streichst sie sanft um seinen Mund und führst sie auch mal vorsichtig in den Letztgenannten. So gewöhnt sich Dein Nachwuchs nach und nach an das Gefühl des Bechers.

Die meisten Eltern setzen einen Trinklernbecher etwa bis zum dritten Lebensjahr des Kindes ein. Daran kannst Du Dich orientieren. Versteh die Angabe aber bloß als groben Richtwert, schließlich ist jedes Baby anders. Manche Kinder sind schon nach ein paar Monaten mit der Trinklernflasche so weit, auf ein Kinderglas umzusteigen. Andere Kids brauchen mehr Zeit mit dem “Übergangsbecher”. Berücksichtige die Signale Deines Nachwuchses, dann machst Du alles richtig.

Prinzipiell ist wichtig, dass Du Dein Kind nicht zu lange aus dem Lernbecher saugen lässt. Ansonsten kann sich das natürliche, gegen den Gaumen gerichtete Schlucken nicht vollständig entwickeln. Zudem wird die Lippenmuskulatur nur unzureichend trainiert. Potenzielle Folgen: falscher Schluckablauf, Kieferfehlstellung (offener Biss), Lispeln. Vor allem bei Bechern mit Schnabel- oder Saugaufsatz ist das ein wesentlicher Punkt.

Auch der Zahnarzt hat noch einen bedeutsamen Hinweis: Fülle keine zuckerhaltigen Getränke in die Trinklernflasche. Dies könnte “Nuckel-Karies” nach sich ziehen.

Oben auf der Seite haben wir Dir bereits gezeigt welche Trinklernhilfen wir für gut erachten. Weiter unten auf der Seite findest Du nähere Informationen zu den aktuellsten Trinklernflaschen Tests.

Darüber hinaus sollst Du dazu befähigt werden, selbst beurteilen zu lernen ob eine Trinklernhilfe etwas taugt oder eben nicht. Zu diesem Zweck erfährst Du im folgenden Abschnitt auf welche Kriterien es beim Kauf eines solchen Bechers ankommt.

Beim Kauf eines Trinklernbechers sind folgende Kriterien zu beachten:

  • Öffnung/Ventil
  • Griff
  • Material
  • Größe
  • Frei von Schadstoffen
  • Schutz vor Auslaufen

Die augezählten Kriterien wollen wir mit Dir in aller Ausführlichkeit durchgehen:

Öffnung/Ventil

Das wohl wichtigste und am meisten diskutierte Kriterium einer Trinklernhilfe. Je nach Alter des Kindes eignen sich bestimmte Aufsätze besonders gut:

  • Sauger, Trinkschnabel für Babys ab dem fünften Monat
  • Strohhalm für Babys ab dem zwölften Monat
  • 360-Grad-Trinkrand für Babys ab dem zwölften Monat

Wir fassen Dir die wichtigsten Eigenschaften, Vor- und Nachteile der verschiedenen Varianten kurz zusammen.

Sauger-Aufsatz:

  • dem Saugelement einer klassischen Babyflasche ähnlich
  • gemeinhin aus weichem Silikon hergestellt
  • Baby saugt die Flüssigkeit in den Mund
  • kaum Gewöhnungszeit
  • Kauen auf dem Aufsatz begünstigt Kiefer- und Zahnfehlstellungen

Lerneffekt: Kinder lernen, dass der Becher gekippt werden muss, sodass Flüssigkeit heraus kommt. Ansonsten ähnelt das Trinken mit dem Sauger-Aufsatz sehr dem Trinken an der Brust. Somit gibt es nur einen geringen Trainingseffekt bezüglich des richtigen Trinkens. Der Sauger-Aufsatz ist nur für den Anfang zu empfehlen.

Schnabel-Aufsatz:

  • länglicher Trinkschnabel
  • normalerweise aus Kunststoff gefertigt
  • weichere Modelle für Babys, härtere Ausführungen für “größere” Kleinkinder
  • Baby kann den Schnabel leicht mit dem Mund greifen
  • kaum Gewöhnungszeit
  • Kauen auf dem Schnabel kann Zahnschäden hervorrufen

Lerneffekt: Das Kind lernt, dass aus einem Becher mit Schnabel-Aufsatz sehr viel mehr Flüssigkeit fließt als aus Babyflasche oder Brust. Zudem muss nicht mehr gesaugt werden. Der Trainingseffekt bezüglich des richtigen Trinkens ist mäßig bis gering. Somit sind Trinklernhilfen mit Schnabel-Aufsatz nur für den Anfang der Lernphase geeignet.

Strohhalm:

  • Halm mit Hohlraum im Inneren
  • meist aus Kunststoff produziert
  • Baby saugt das Getränk an
  • kaum Gewöhnungszeit

Lerneffekt: Das Kind lernt den Strohhalm mit dem Mund zu umschließen. Diese Fähigkeit wird benötigt um später den Glasrand zu umschließen damit kein Wasser daneben geht.

360-Grad-Trinkrand:

  • Rand wie bei einem gewöhnlichen Becher oder Glas
  • oft durch einen Silikonring abgedichtet
  • Silikonring lässt Flüssigkeit nur bei direktem Lippenkontakt (Saugen) durch
  • trainiert das richtige Trinken
  • längere Gewöhnungszeit

Lerneffekt: Bei Trinklernbechern mit 360-Grad-Rand muss das Kind den Rand mit den Lippen umschließen. Dies ist ein wichtigser Schritt hin zum normalen Trinken. Zudem mus der Becher gekippt werden. Bei Trinklernhilfen dieser Art ist der Lerneffekt am größten, allerdings wird auch eine längere Gewöhnungszeit vorrausgesetzt.

Achte generell auf eine angemessen große Trinköffnung. Ist sie zu groß, verschluckt sich Dein Baby leicht oder das Getränk läuft aus. Fällt sie zu klein aus, muss Dein Kind stark saugen und der Lerneffekt ist passé.

Außerdem elementar: Das Mundstück sollte dicht sein und bei Erschütterungen des Trinklernbechers nicht aufgehen.

Griff

Philips Avent Trinkbecher (Zum Produkt*)

Einige Trinklernbecher sind mit zwei Griffen ausgerüstet, manche verfügen über eine Griffumrandung, andere verzichten komplett auf eine Greifhilfe.

Wir raten Dir, ein Modell mit Griffen zu nehmen. Letztere erleichtern Deinem Kind das Halten der Trinklernflasche.

Gute Griffe zeichnen sich durch folgende Merkmale aus:

  • ergonomisch geformt
  • klein
  • rutschfest

Material

Trinklernbecher bestehen in der Regel aus Kunststoff, Edelstahl oder Glas.

Ausführungen aus Kunststoff und Edelstahl sind robust und bruchsicher – und deshalb sinnvoller als Modelle aus Glas. Gerade zu Beginn fällt die Trinklernflasche noch oft zu Boden…

Tipp: Trinklernbecher aus Edelstahl wiegen mehr als Kunststoffversionen. Dafür ist bei Letzteren die Gefahr, dass Schadstoffe enthalten sind, größer.

Größe

Trinklernflaschen gibt es mit einem Fassungsvermögen von 150 bis 350 Millilitern.

Unser Tipp:

  • für unterwegs ein Modell mit höherem Fassungsvermögen (mehr dabei)
  • für zuhause eine Ausführung mit geringerem Fassungsvermögen (leichter)

Frei von Schadstoffen

Unter allen Umständen muss der Trinklernbecher schadstofffrei sein. Du willst ja um jeden Preis verhindern, dass Dein Kind schädliche Substanzen aufnimmt.

Diese Stoffe darf eine Trinklernhilfe nicht enthalten:

  • phenolische Verbindungen wie Bisphenol-A (kurz BPA, greift negativ in den Hormonhaushalt ein – Unfruchtbarkeit, Verhaltensstörungen etc. als mögliche Folgen)
  • Weichmacher wie die inzwischen verbotenen Phthalate
  • Schwermetalle wie Blei, Chrom oder Quecksilber
  • polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) wie Naphthalin
  • Melamin
  • Formaldehyd

Schutz vor Auslaufen

Ein Trinklernbecher mit Ventil gilt als auslaufsicher. Nützlich ist eine Verschlusskappe – diese gewährleistet, dass die Flüssigkeit bleibt, wo sie hingehört. Zudem sorgt sie für die nötige Hygiene (insbesondere unterwegs wichtig).

  1. Schritt: Langsam und zwanglos an den Lernbecher gewöhnen (den Becher immer wieder anbieten, behutsam um den Mund streichen, in den Mund führen etc.).
  2. Schritt: Trinken wiederholt vorführen (Kinder ahmen ihre Eltern gern nach).
  3. Schritt: Säuglingsmilch in der Trinklernflasche füttern (der vertraute Geschmack hilft). Dabei das Baby auf Deinen Schoß setzen. So behältst Du die Kontrolle.
    Tipp: Fang mit wenig Flüssigkeit an, um Verschlucken und Verschütten vorzubeugen.
  4. Schritt: Auf Wasser und zuckerfreien Tee umsteigen, sobald Dein Kind den Becher akzeptiert hat.

Tipps von Elternstube:

  • Gib Deinem Kind bei jedem Schritt so viel Zeit, wie es braucht.
  • Lobe es beim Trinken.
  • Probiere verschiedene Bechervarianten aus, bis Du eine gefunden hast, mit der Dein Nachwuchs gut zurechtkommt.

Test- und Vergleichmagazine wie ÖkoTest und Stiftung Warentest können uns dabei helfen die richtige Kaufentscheidung zu treffen. Wir erfahren welche Trinklernbecher gut und welche weniger gut abgeschnitten haben und welche Trinklernhilfen als Testsieger hervorgegangen sind.

Hier eine Übersicht zu den aktuellsten Trinklernflaschen Tests:

⇔ In der Tabelle scrollen ⇔

TestmagazinTrinklernbecher Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangLink
Stiftung WarentestNein, kein Test gefunden
öko TestJa, es gibt einen Trinklernbecher Test2013NeinLink
Konsument.atNein, keine Ergebnisse
Ktipp.chNein, kein Baby trinklernbecher Test

Bislang ist ÖkoTest das einzige Verbrauchermagzin, dass einen Praxistest zu Trinkflaschen erstellt und veröffentlicht hat. Schauen wir uns die Ergebnisse ein wenig genauer an:

Trinklernbecher Test von Ökotest: die Meisten sind “sehr gut”

Im Jahre 2013 veröffentlichte das Verbrauchermagazin Öko-Test einen Trinklernbecher Test. Im Praxistest wurden insgesamt 12 verschiedene Modelle genau unter die Lupe genommen:

Im Trinklernbecher Test wurden die Kriterien Einkauf, Inhaltsstoffe und Sensorik miteinbezogen.

Zu den Bewertungen von ÖkoTest: viele Trinklernbecher “sehr gut” und “gut”

Ganze 10 der 12 getesteten Trinklernbecher erhielten die Wertung “sehr gut” oder “gut”. Nur ein einziger Trinklernbecher fiel mit “magelhaft” durch: die Rossmann Babydream Schnabeltasse. Alle anderen oben in der Liste angeführten Produkte können also mit gutem Gewissen gekauft werden.

Welche Trinklerntasse ist der Testsieger von ÖkoTest?

Der Trinklernbecher Baby Nova von Novatex hat wohl das Rennen gemacht und am besten abgeschnitten. Diesen Becher gibt es hier zu kaufen: Novatex Baby Nova*.

zurück zum Menü ↑

Wo sollte man einen Trinklernbecher kaufen?

Trinklernbecher gibt es nicht nur in zahlreichen Online-Shops wie babymarkt.de, mytoys.de oder babyone.de, sondern auch in vielen Drogeriemärkten wie DM oder Rossmann und Babyfachmärkten wie Baby Walz.

Sind DM-Trinklernbecher empfehlenswert?

Der DM Trinklernbecher von Babylove gehörte beim Praxistest von ÖkoTest zu den Produkten die gut abschnitten. Dieses Produkt ist also uneingeschränkt zu empfehlen.

Neben dem Produkt der Eigenmarke, bietet DM Trinklernbecher von anderen Herstellern wie Phillips Avent, MAM und weiteren an.

Was ist von Trinklernbecher von Rossmann zu halten?

Im Trinklernbecher Test des Verbrauchermagazins Öko-Test ist die Rossmann Babydream Schnabeltasse mit der Note “mangelhaft” durchgefallen. Von dieser ist also aus mehreren Gründen abzuraten (Quelle: ÖkoTest).

Inwiefern Rossmann die von ÖkoTest bemängelten Probleme behoben hat oder ob es neue Rossmann-Trinklernbecher gibt, können wir leider nicht sagen. Es wurde seitdem kein neuer Praxistest durchgeführt.

zurück zum Menü ↑

FAQ: weitere wichtige Fragen zum Trinklernbecher

Folgende Fragen rund um den Trinkbecher und das Trinkenlernen werden von jungen Eltern besonders häufig gestellt. Hier die Antworten von Elternstube.

Welche Alternative zum Trinklernbecher gibt es?

Du kannst auch einen Kinderbecher oder ein Kinderglas sowie ein Lätzchen oder einen anderen Kleidungsschutz verwenden, um Deinem Baby das Trinken zu lernen. Jedoch erfordert diese “traditionelle” Methode viel mehr Zeit, Aufwand, Nerven und Geduld.

Wie reinige ich den Trinklernbecher richtig?

Das Immunsystem kleiner Kinder ist noch nicht so gut ausgebildet. Reinige also den Lernbecher Deines Babys nach jeder Anwendung (auch den Aufsatz).

  • Mit heißem Wasser und Spülmittel verjagst Du den Großteil der Keime und Bakterien.
  • Viele Trinklernbecher sind spülmaschinenfest (komfortabel, aber eventuell ungut für Motive auf den Bechern).
  • Noch besser ist es, das Gefäß zu sterilisieren oder auszukochen. Je nach Material kann dies allerdings zu Schäden am Becher führen. Beachte die Gebrauchsanweisung des Herstellers.

Wie viel sollte mein Kleinkind pro Tag trinken?

An diese Richtwerte kann sich grob gehalten werden:

0 bis 1 Jahr: 200 bis 500 Milliliter
1 bis 2 Jahre: 600 Milliliter
2 bis 3 Jahre: 700 Milliliter

Tipp: Wenn Dein Nachwuchs krank ist oder schwitzt (viel Bewegung, Sommer), sollte er (noch) mehr trinken.

Was sollte mein Kleinkind trinken?

Wasser und ungesüßte Tees sind ideal. Verzichte aufgrund des hohen Zuckergehalts auf Säfte und Limonaden (als Ausnahmen und stark mit Wasser verdünnt in Ordnung).

Letzte Aktualisierung der Preise und Produktinformationen am 2.04.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API/ Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Artikel zuletzt aktualisiert: 14.02.20
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Elternstube.de